Bericht vom

Autor: Antoinette und Ueli Schärer

Reise: 23 Tage Kirgistan & Usbekistan

"ES WAR SPITZE von A-Z!!! so habe ich mir nämlich Kirgistan vorgestellt: Mongoleiähnlich mit seinen Hochebenen und Weiten und überall Pferde, Schafe und Jurten…"

---------------------------------------------

Kontakt: antischaerer(at)bluewin.ch

---------------------------------------------

Hallo Thomas,

endlich komme ich dazu, Dir von unserer supertollen 23tägigen Usbekistan-/Kirgistanreise zu schreiben. Es war von A-Z einfach nur genial! Wir wurden pünktlich und wie abgemacht am Airport von Taschkent von Juri abgeholt und ins Hotel gebracht. Für meinen Mann und mich war das optimal, einen Tag früher in Taschkent zu sein. So konnten wir abends dann auch fein essen gehen und die City schon etwas kennen lernen. Das Usbekistan-Programm, das dann am nächsten Tag mit einer sehr aufgestellten, unkomplizierten und fröhlichen Kleingruppe anfing, war erwartungsgemäss sehr kulturell und mit vielen tiefen geschichtlichen Erklärungen durch Juri. Da es SEHR heiss war (und mein Mann und ich eher „Kulturbanausen“ sind), klickten wir uns ab und zu aus - wenn ein Restaurant oder „Bänkli“ in der Nähe war… Die Unterkünfte, das Essen, Zug- und auch Busfahrt usw. waren alles sehr gut und angenehm. Juri war immer da für uns und wusste auf jede Frage eine Antwort. Auch brachte er uns direkt an die Grenze zu Kirgistan, wo die Usbekischen Zöllner einige von uns etwas schikanieren wollten. So nochmals den Rat, unbedingt vor dem Ausfüllen des Austrittsformulars aus Usbekistan die Angaben zu überprüfen, wo bei der Einreise auf dem Zettel notiert worden sind. So hatte mein Mann bei der Einreise nach Usbekistan am Airport 50 US Dollar notiert gehabt und bei der Ausreise nach Kirgistan 100 Dollar. So musste er sich ein paar unangenehme Fragen stellen lassen, wieso er plötzlich mehr Geld bei sich hat als bei der Einreise… Die fragten auch „nach dem religiösen Buch“ usw. und wollten einfach nur unsere Reaktionen abchecken. Wie auch immer, die Einreise nach Kirgistan war sehr schnell und easy und ohne Papierkram. Uns erwartete direkt am Border die noch sehr junge, bildhübsche und sehr liebenswürdige Lara. Auf Einzelheiten der Kirgistanreise möchte/kann ich nicht näher eingehen, da mir die Zeit dazu fehlt, jedoch kann ich zusammenfassend nur sagen: ES WAR SPITZE von A-Z!!! Die Wanderungen waren zum Teil recht anstrengend für meinen Mann und mich (mein Mann ist 69 und ich 54) - aber zum Glück hatten wir ja die Pferde dabei (wenn wir diese auch nur kurz am letzten Tag brauchten - proforma…). Mir persönlich hat besonders die zweite Wanderung ausserordentlich gut gefallen - so habe ich mir nämlich Kirgistan vorgestellt: Mongoleiähnlich mit seinen Hochebenen und Weiten und überall Pferde, Schafe und Jurten… Die Übernachtungen in den Zelten war angenehm (neue Zelte) und auch die Jurten waren toll. Die kirgisischen Gastgeber waren immer sehr freundlich und besorgt. Auch das Essen dort war sehr gut - wenn auch sehr einfach. Für Vegetarier ist diese Reise kein Problem, da es nie Fleischberge gab und uns wurde sowieso dann immer anstatt Fleisch mehr Gemüse serviert.

Nun zum WICHTIGSTEN: Lara, unsere Kirgistan-Reiseleiterin bzw. Übersetzerin ist eine soooooooo aufmerksame, freundliche und hilfsbereite Person. Sie war immer für uns da - Lara war immer auf der Achse und sie probierte, jeden Wunsch zu erfüllen - was ihr eigentlich auch immer gelang. Sie war immer bemüht, dass jeder „sein Bett“, sein Essen/Getränk und auch Extrawunsch bekam. Sie war so hilfsbereit und selbstlos, erkannte unsere Wünsche und war immer gut gelaunt - obwohl wir manchmal schon auch „Spezialwünsche“ hatten… Lara war zu allen in der Gruppe gleich, und dank Lara waren wir auch so eine tolle Gruppe. Mir ist auch nicht entgangen, wie Lara auch bei den Einheimischen wie z.B. Micha (Fahrer) und Jurten-/Guesthouse-Besitzer oder Guides sehr respektiert, geachtet und beliebt war.

So hat Lara uns eines Abends auch von Georgien erzählt, da sie dort einige Zeit gelebt hatte. Mein Mann und ich sind nun sehr gespannt auf dieses schöne Land und wie ich gehört habe, könnte es sein, dass Knut-Reisen Georgien/Armenien ab 2018 auch anbietet??? Lieber Thomas, bitte bitte bitte, stell doch Lara als Georgien-Reiseleiterin an - dann werden wir bestimmt mit dabei sein… Lara kennt das Land und auch viele Leute vor Ort - und nochmals von ihr vorzuschwärmen brauche ich ja nicht… :) 

Nun wünsche ich Dir, lieber Thomas, weiterhin erfolgreiches Reiseplanen und noch gaaaanz viele glückliche und zufriedene Reiseteilnehmer!

Herzliche Grüsse aus der Schweiz, Antoinette und Ueli Schärer

 

gesamter reisebericht

Zurück

Knut Reisen für Fortgeschrittene

Thomas Jäger  |  Richardstr. 86  |  12043 Berlin  |  Tel +49 (0)30 . 23 92 68 03  |  Fax +49 (0)30 . 23 92 68 04
info@knut-reisen.de  |  www.Knut-Reisen.de