13 Tage Baikalsee & Sibirien

Reisetermin 17.07. bis 29.07.2017 / 14.08. bis 26.08.2017
Teilnehmer 4-15 Preis EUR 1390,-

Wanderungen entlang der Küste des Baikals. Zu Fuß und mit der Bahn von Dorf zu Dorf. Mit Exkursion ins Tunkatal der sibirischen Burjaten.

Der Baikalsee im Herzen Sibiriens ist ein See der Superlative. Mit einer Tiefe von 1637 m, und einer Fläche, die der Größe von Belgien entspricht enthält er mehr Wasser als alle fünf Großen Seen Nordamerikas zusammen. Alle Flüsse der Erde bräuchten ein ganzes Jahr, um ihn zu füllen. Aufgrund der geringen Besiedlung der Region gibt es darüber hinaus nur sehr wenige, punktuelle Verschmutzungen. Ansonsten gibt es im Baikal überall nur reinstes, klares Trinkwasser.Das Beste am See ist allerdings die wunderschöne, von Steilküsten geprägte (mückenfreie!) Natur an seinen Ufern mit verschiedenen Vegetationszonen zwischen dicht bewaldeter Taiga und weitläufiger Steppe.

Auf dieser Tour erkunden wir zunächst die sibirische Großstadt Irkutsk, und erschließen uns dann den Baikal mit Wanderungen und Bahnfahrten am südlichen Ufer, entlang der alten Baikalbahn (die ehemalige Streckenführung der Transsibirischen Eisenbahn). Dabei übernachten wir zumeist in Holzhütten in urigen Dörfern direkt am See.

Einen dreitägigen Ausflug unternehmt Ihr in das sibirische Tunkatal, das vornehmlich von Burjaten, eine den Mongolen verwandte Volksgruppe, bewohnt ist. Hier, etwa 200 km vom Baikal entfernt, zwischen den hohen Bergen des Chamar-Daban- und des Sajangebirges, gibt es eine weitläufige Graslandschaft, und es finden sich einige heiße Quellen, die zum Baden einladen.

Für Normalsterbliche geeignet.
Der Schwierigkeitsgrad der Wanderungen, die während der Tour alle mitmachen müssen, ist gering, da diese nicht sehr lang sind und wenig bis gar kein Gefälle aufweisen. Bei den an Tag 10, 11 und 12 möglichen Wanderungen geht man zum Teil direkt auf den Bahnschwellen, was zunächst etwas gewöhnungsbedürftig aber problemlos machbar ist. Die Möglichkeit zu ausgedehnten, anstrengenderen Wanderungen haben die sportlicheren Reiseteilnehmer jedoch auch.

Eine aktive Grundeinstellung sollte man für diese Reise allerdings mitbringen sowie die Bereitschaft in den zumeist gemütlichen Hütten teilweise in Mehrbettzimmern, teilweise in Doppelzimmern unterzukommen.

Achtung! Zur Visa-Erteilung wird ein Reisepass benötigt, der mind. 6 Monate über das Ende der Reise hinaus gültig ist.

Eine Verlängerung mit Hüttenurlaub auf der Insel Olchon ist möglich: Reisebeschreibung

Anmeldung bis 29.05.2017 / 26.06.2017
(später buchen nicht ausgeschlossen)

 

Leistungen

alle Übernachtungen (in Irkutsk in Ein- oder Zweibettzimmern, in den Hütten zum Teil in Mehrbettzimmern); alle Bahnfahrten; Transfers und Exkursionen gemäß Programm; 4 Tage VP, 4 Tage HP, 3 Tage nur Frühstück; Banja gemäß Programm inklusive; Sicherungsschein; deutsch- und russischsprachige Reisebegleitung.

Mitzubringen

Ein mittelgroßer Rucksack für das Gepäck, kein Schlafsack und keine Isomatte. Man kann einen Teil der Sachen in Irkutsk lassen, den Rest sollte man in der Lage sein etwa 2 Stunden zu tragen. Essen gibt es jeweils vor Ort, muss also auch nicht getragen werden. Getränke entnimmt man direkt dem größten Süßwasserreservoir der Erde!

Packliste (PDF)

Extrakosten

An- und Abreise: Die Anreise nach Irkutsk ist möglich mit der Transsibirischen Eisenbahn (ca. 375 € one way von Moskau - Flug nach Moskau ca. 100 €) oder mit Aeroflot von Deutschland mit Zwischenlandung in Moskau (ca. 500-800 € hin und zurück).
Bei Interesse bucht KNUT-Reisen gerne die Bahntickets für Euch oder berät Euch bei der Flugbuchung!

Weitere Kosten: Visum (ca. 100 €); evtl. Eintritte in Museen; Verpflegung an 1 Tag Irkutsk; Mittagessen an den Tagen 4, 6, 7 und 8; Mittag und Abendessen Tag 12.

Zurück

Knut Reisen für Fortgeschrittene

Thomas Jäger  |  Richardstr. 86  |  12043 Berlin  |  Tel +49 (0)30 . 23 92 68 03  |  Fax +49 (0)30 . 23 92 68 04
info@knut-reisen.de  |  www.Knut-Reisen.de